Direkt zum Hauptbereich

Tischrede des Brautvaters

Meine liebe Eva, lieber Adam,

in meiner Tischrede des Brautvaters möchte ich auf einen besonderen Umstand hinweisen:

Euch beide verbindet nicht nur eure Liebe ...

Sondern auch der Spaß am Radsport!

Wobei meine Tochter etwas weniger das Risiko sucht, liebe Hochzeitsgäste.

Waren die Erziehungsbemühungen doch nicht ganz umsonst. ☺

Liebe Eva, am Tage deiner Hochzeit, an dem du mit Adam gewissermaßen in ein neues Leben radelst ...

Da denke ich als Brautvater an die gesamte Zeit zurück, welche du in deinem Elternhaus verbracht hast.

Bereits bei deiner Geburt warst du überaus lebhaft.

Diese Eigenschaft hast du dir während der Jugendzeit bewahrt.

Deine Ziele hast du so zielstrebig verfolgt, dass ich oft nicht sicher war, ob ich dich bewundern solltest, weil du sehr früh deine Ziele gegen alle Widerstände durchgesetzt hast.

Ich gebe zu, diese Zielstrebigkeit manchmal auch als Starrsinn verwünscht zu haben.

Diese klare Wissen um die eigenen Wünsche, welches euch beide vereinigt, hat aber dazu geführt, dass du eine langjährige Trennung wegen eines Auslandeinsatzes deines heute schon nicht mehr zukünftigen Mannes unbeschadet überstanden hast!

(...)