Ich helfe Ihnen persönlich bei Ihrer Rede. Gratis testen!

X


Direkt zum Hauptbereich
 

Hochzeitskarten designen – das können Sie auch!

Der schönste Tag im Leben gehört Ihnen. Ebenso wie bei Hochzeitsreden gilt für Hochzeitskarten: Sie möchten Ihren ganz persönlichen Stil in die Hochzeitsfeier einbringen.

Dies beginnt bei den Einladungskarten, zeigt sich im Buffet und endet bei der Danksagung.

Die Vorbereitungen beginnen meist früh. Es soll ja schließlich nichts vergessen werden.

Dazu soll das Budget gut investiert sein.

Professionelle Designer sind meist teuer und die Kartenmodelle bieten nicht immer das, was zum eigenen Hochzeitsstil passt.

Viele Paare fühlen sich jedoch nicht kreativ genug, um selbst Hand an zu legen und wissen gar nicht, welche Informationen gegeben sein müssen.

Dafür gibt es Anbieter, die Ihnen den größten Teil der Arbeit abnehmen.

Anbieter wie Planet Cards haben sich darauf spezialisiert, das Gestalten von Hochzeitskarten zu vereinfachen und so das Wunschdesign zu ermöglichen. Dort kann man die Hochzeitskarten ganz einfach selbst gestalten und bei Bedarf aus vorgegebenen Motiven und Kartenmodellen auswählen.

Dabei ist es möglich, die Form oder das Format frei zu wählen. Ob Sie eine klassische oder herzförmige Karte suchen – es ist von allem etwas dabei.

Das Papier kann ebenfalls ausgesucht werden.

Auch haben Sie hinsichtlich der Farbwahl eine große Auswahl von 100 Farben.

Natürlich können Sie Fotos und Texte in beliebiger Schriftart hinzufügen.

So wird sichergestellt, dass Sie sich selbst in Ihrer Hochzeitskarte verwirklicht haben.

Dann müssen Sie nur noch die wichtigsten Informationen darauf verzeichnen:
  • den Anlass, Ihre Namen, Adressen und Telefonnummern
  • Wann und Wo finden die Trauung und Feier statt
  • Datum für die Rückmeldung
  • Informationen zum Ablauf
  • Geschenkwünsche, Dresscode, Motto der Feier
  • Übernachtungsmöglichkeiten
Denken Sie auf jeden Fall daran, die Karten früh genug abzusenden!

Sollte bisher nur das Datum stehen und Weiteres noch in Arbeit sein, können Sie auch auf „Save the date“-Karten zurückgreifen.

Diese informieren die Gäste früh genug, damit diese sich den Tag frei nehmen können.

Die Einladungskarten sollten spätestens fünf Monate vor der Hochzeit versandt worden sein, da Sie als Hochzeitspaar ja auch auf eine Rückmeldung angewiesen sind, damit die Feier gut vorbereitet werden kann.

Da die Einladungskarten nicht die einzigen Karten auf der Hochzeit darstellen, können Sie natürlich auch weitere benötigte Materialien erstellen.

Dazu zählen die bereits erwähnten „Save the date“-Karten, aber auch Tischkarten und Menükarten.

Einige unter Ihnen werden sicherlich auch Kirchenhefte benötigen.

Nach der Feier werden dann gerne auch Dankeskarten versendet.

All diese Karten können Sie schließlich in Ihrem eigenen Design gestalten und auf Ihre Wünsche für einen annehmbaren Preis anpassen.

So kann man die Hochzeitskarten ganz einfach selbst gestalten.

Es ist nie zu früh, um mit den Vorbereitungen zu beginnen.

Von daher probieren Sie sich gerne aus und lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!