Lustige Weihnachtsrede (Beispiel Firma)

Ihre Weihnachtsrede schreiben wir. Gratis testen!
Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herr’n -
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter -
liebe Gäste!

Herzlich willkommen zu unserer Weihnachtsfeier mit Weihnachtsessen - was ja schon eine Tradition geworden ist.

Ebenso wie meine mehr oder wenige lustige Weihnachtsrede dazu. ☺

Deshalb freut es mich auch ganz besonders, dass ihr alle heute in der Weihnachtszeit wieder die Zeit gefunden habt, mit uns einen Abend lang ausgelassen zu feiern.

Und schaut mal, was ich gerade vor der Tür gefunden habe ..!

Sack hervorholen

Ja, ist denn heut schon Weihnachten?

Der ist ja wohl ganz offensichtlich noch dem Nikolaus vom Schlitten gefallen.

Na ja, mit einer Stahlkonstruktion von uns zum Beispiel wäre ihm das ganz sicher nicht passiert! ☺

Meine Güte, ist der Sack schwer.

Was da wohl drin ist?

Dem Gewicht nach sicher Stahl aus unserem Betrieb - das beste Weihnachtsgeschenk überhaupt! ☺

Ja, liebe Gäste, es sieht ganz so aus, als wären wir alle heute schon reich beschert worden.

aus Sack ein Bild von neuer Investition hervorholen

Ein 3D-Spanntisch, verehrte Damen und Herren - wer hätte das gedacht?!

Aber dieses Gerät – in etwas größerer Ausführung ☺ - sichert unsere Zukunft!

Mit seiner Hilfe können wir nämlich noch rascher und effizienter arbeiten.

Eine wirklich ausgezeichnete Hilfe - ich finde, so etwas sollte wirklich unter jedem Weihnachtsbaum liegen! ☺

Da werden Kinderaugen leuchten. ☺

Danke, lieber Nikolaus! ☺

Aber Schluss mit lustig und ganz im Ernst:

Nur wenige unserer Mitbewerber dürfen sich über so etwas freuen.

Denn - und das betone ich ganz ausdrücklich in meiner Weihnachtsrede:

Nur wenige Firmen investieren so gut in die Zukunft wie wir!

Die meisten sparen lieber ein.

Zum Beispiel an Weihnachten.

Das ist gar nicht witzig - und bei uns anders:

Wir sparen nicht an den Mitarbeitern!

Schon gar nicht beim Weihnachtsessen. ☺

Und wir haben auch noch mehr im Sack!

Jetzt weiß ich, warum der Sack so schwer gewesen ist, liebe Gäste.

Ja, hier ist noch mehr drin!

im Geschenkesack kramen 

Da hat es der Weihnachtsmann ja in diesem Jahr wirklich ganz besonders gut mit uns gemeint. ☺

Wir müssen schon übermäßig lieb und brav gewesen sein. ☺

Ah, ich glaube, ich weiß, was das ist.

Ihr auch, liebe Gäste?

Ja, wie ich es mir gedacht habe:

Verehrte Kolleginnen und Kollegen, das ist nur ein Bruchteil des ordentlichen Umsatzes, den wir in diesem Jahr gemacht haben!

Dank einer konstanten Auftragslage - dank dem großen Einsatz von jedem Einzelnen.

Denn erst eure Kompetenz, liebe Mitarbeiter, eure Zuverlässigkeit und die Qualität eurer Arbeit – das ist es, was unsere Kunden restlos überzeugt.

Und das sage ich nicht, weil ich gerade eine Weihnachtsrede halte.

Sondern weil es stimmt!

„Von der Stirne heiß, rinnen muss der Schweiß, soll das Werk den Meister loben!“

Ja, dieses Zitat stammt von Friedrich Schiller, einem echten Original aus dem Schwabenländle.

Und ganz ehrlich, ich hätte es selbst nicht besser sagen können, denn euer Werk lobt unsere Firma, wie es Worte niemals könnten.

Ihr überzeugt jeden Kunden durch makellose Qualität, optimale Handhabung und felsenfeste Zuverlässigkeit.

Nicht nur beim Weihnachtsessen. ☺

Ja, Qualität überzeugt eben, verehrte Gäste, und ihr, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, macht das möglich!

All euer Wissen, all euren Einsatz ... schenkt ihr unseren Kunden an jedem einzelnen Tag.

Und das scheint sogar das Christkind beeindruckt zu haben!

Denn hier ist noch ein letztes Päckchen drin, verehrte Gäste.

Hm, liebe Gäste, was kann das bloß sein?



Lustige Weihnachtsrede in der Firma

Wir schreiben oder überarbeiten Ihre
lustige Weihnachtsrede in der Firma.
Probieren Sie es kostenlos aus!


Es klimpert nicht, es klappert nicht, und ist auch nicht übermäßig schwer.

Ja, verehrte Damen und Herren, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wisst ihr, was das ist?

Das ist das Gefährt, mit dem wir unserer Zukunft entgegen brausen.

Das hier ist unsere Zukunft.

Damit zeigen wir noch überzeugender, was in uns allen steckt, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!

In Zukunft schalten wir noch einen Gang höher.

Aber, so wie ich das hier sehe, geschätzte Gäste, hat der Weihnachtsmann das allerbeste Geschenk wohl vergessen.

Oder er konnte so viele tolle Männer und Frauen einfach nicht huckepack tragen - und ihr seid ja auch heute alle hier!

Und das offensichtlich ohne Geschenkpapier und Schleife.

Doch ihr, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ihr seid das beste Geschenk, dass man unserer Firma überhaupt machen konnte.

Ihr seid der Stahl, aus dem sich das Gerüst unserer Firma zusammensetzt.

Ihr seid das Fundament, auf das sich unsere Firma stützt.

Ihr seid das allerbeste Geschenk - und das nicht nur an Weihnachten.

Denn euch allen ist es zu verdanken, dass unsere Firma heute so fest mit dem Erfolg in unserer Branche verschweißt ist.

Jeder Einzelne von euch gibt zu jeder Zeit sein Bestes, für die Firma - für die Kollegen – für die sichere Zukunft.

Genau ihr seid das, was unsere Firma braucht.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die selbständig arbeiten, selber kalkulieren und ihren eigenen Kopf benutzen.

Kolleginnen und Kollegen, die Notwendigkeiten erkennen und dafür auch einmal Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen.

Wie zum Beispiel das Arbeiten während der Weihnachtsfeiertage und Neujahr, was in diesem Jahr leider nötig ist.

Oder der Einsatz an den Wochenenden - wo ihr alle ebenfalls unermüdlich euer Bestes gebt.

So können wir uns unseren Platz auf dem Markt der Branche sichern - und weitere Gruppen unsere Firma erfolgreich stabilisieren.

Selbst andere Firmen sind mittlerweile auf uns aufmerksam geworden und gehen mit uns Partnerschaften ein.

So erweitern wir unsere Produktpalette und stählen uns gegenseitig für die Zukunft.

So sichern wir unsere Position, entwickeln uns kontinuierlich weiter und ziehen immer wieder neue Kunden an Land!

Ihr macht das möglich!

Und genau dafür danke ich euch allen von ganzem Herzen, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Danke sage ich euch in meiner Weihnachtsrede!

Danke, für eure Opferbereitschaft, euer Verständnis und euren Engagement für unsere Firma.

Danke für alles, was ihr für unsere Firma tut.

Auf euch kann ich mich immer zu 100 Prozent verlassen – auch privat ...

Und obwohl wir auch Schranken in unserer Produktpalette haben, weiß ich doch ganz genau, dass uns niemand in die Schranken weisen wird.

So lange wir auch weiterhin als starkes, unzertrennliches Team zusammenarbeiten!

Wenn wir fest aufeinander bauen, und zusammenarbeiten wie ein Mann, als wären wir miteinander verschweißt, dann ist uns auch in Zukunft der Erfolg sicher, davon bin ich absolut überzeugt.

Wir halten zusammen.

Wir sind ein starkes Team.

Jeder Einzelne ist kostbar.

Und das zu feiern, haben wir heute auch ausgiebig die Gelegenheit.

Denn heute sind viele Menschen anwesend, die schon seit vielen Jahren, im Schweiße ihres Angesichts, fest mit unserer Firma verschweißt sind.

Seit 20 Jahren oder sogar schon seit 25 Jahren!

Unsere Jubilare!

Sie sind traditionell auch ein wichtiger Teil meiner Weihnachtsrede.

Ihr, liebe Jubilare, seid nun schon seit zwei Jahrzehnten treu.

Ihr alle habt euch durch eure enormen Leistungen wirklich für unsere Firma verdient gemacht.

Die Jahre haben uns alle als festes Team zusammengeschweißt - und ich hoffe, und ich bin sicher, dass bleibt auch so in den nächsten 20 bis 25 Jahren!

In diesem Sinne möchte ich euch eure Geschenke überreichen.

Aber nicht den Sack – sondern einen schönen Geschenkekorb!

Also, bitte, liebe Jubilare, ich bitte euch, jetzt zu mir nach vorne zu kommen – für eine kleine Bescherung in der Weihnachtszeit!

Und ich bitte alle Gäste um einen donnernden Applaus!

Dankeschön!

Bitte wieder Platz zu nehmen.

Ja, liebe Gäste, mit dieser Mitarbeiterin und diesen Mitarbeitern sind wir nun schon seit langer Zeit fest verbunden, nichts ist je zwischen uns gekommen.

Und ich hoffe, dass dies auch bei unseren neuen Mitarbeitern der Fall sein wird, die erst vor kurzem mit unserem Team verschweißt worden sind.

Ja, liebe Neulinge, bitte steht auch einmal auf und kommt zu mir nach vorne, damit auch alle euch in eurer ganzen Pracht bewundern können!

Einen ohrenbetäubenden Applaus bitte, liebe Gäste!

Na, das war ein Einstand, oder?

Den kriegt man sicher nicht überall.

Und ihr bekommt auch was vom Weihnachtsessen ab. ☺

Ja, liebe Kolleginnen und Kollegen, darf ich vorstellen:

Unsere neuen Teammitglieder!

Unsere Azubis!

Sozusagen die nächste Generation.

Apropos "nächste Generation" - hier sehe ich ja auch ein bereits bekanntes Gesicht:

Unsere lustige Chef-Buchhalterin, geschätzte Gäste, hat sich nun nach einer Babypause wieder zurückgemeldet und hilft nun wieder bei uns aus.

Da sieht man es ja wieder einmal.

Niemand kann lange ohne unsere Firma.

Und für den Nachwuchs haben wir auch schon ein Plätzchen freigehalten.

Ich hoffe, liebe neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ihr habt euch bei uns gut eingelebt und seid bereit, nun fest unserem Team verschweißt zu werden.

Wir alle freuen uns schon sehr darauf, mit euch allen zusammenzuarbeiten und unsere Kompetenzen mit euren zu ergänzen.

Also, damit will ich eigentlich nur sagen:

Liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter, nochmals herzlich willkommen in unserer Firma.

Ich bin ganz sicher, mit euch haben wir uns echte Männer und Frauen ins Haus geholt.

Wir sind gespannt auf eure Leistungen.

So, jetzt habt ihr es auch überstanden, ihr könnt euch wieder setzen.

Nochmals einen kräftigen Applaus, liebe Mitarbeiter!

Ihr seid – genau wie unsere Produkte - aus echtem Stahl und lasst euch nicht verbiegen.

Aber trotzdem: unter dieser harten Schale, da steckt ein weicher Kern.

Denn ich habe in den vergangenen Monaten erfahren dürfen, dass ich nicht nur beruflich, sondern auch privat auf euch alle in jeder Hinsicht zählen kann.

Sagen wir mal so, mein Schweißgerät ist ganz und gar nicht mehr heiß gelaufen, da war nur noch ein schwaches Glimmen - aber ihr, liebe Gäste, ihr seid der Funke gewesen, der mich wieder entzündet hat.

Weil ihr an meiner Seite gewesen seid und mich unterstützt habt.

Und dafür danke ich euch allen von ganzem Herzen, ihr seid wirklich die Besten.

Das allerbeste Weihnachtsgeschenk für unsere Firma - und auch für mich.

Ihr Weihnachtsengelchen!

Doch bei all der großartigen Arbeit, die wir tagtäglich leisten, liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter, liebe Gäste, da finde ich, haben wir uns auch einmal eine Pause redlich verdient.

Denn wer feste arbeitet, der darf auch Feste feiern.

Und heute Abend ist wirklich die perfekte Gelegenheit dazu.

In diesem Sinne, verehrte Kolleginnen und Kollegen, genießen wir diese Feier im Kreise aller Freunde und Kollegen.

Besinnen wir uns gemeinsam auf die Festtage, die vor der Tür stehen, und auf das, was im Leben wirklich zählt.

Nämlich, dass man solche wunderbaren Momente, wie dieser einer ist, mit all seinen Lieben teilen kann.

Ich finde, das ist das schönste Weihnachtsgeschenk von allen, liebe Gäste!

Denn diese Augenblicke geben uns Kraft für all die Herausforderungen, die unser Team im nächsten Jahr erwarten.

Harte Aufgaben, die wir uns schon passend zurechtbiegen werden.

Ja, damit will ich abschließend in meiner Weihnachtsrede eigentlich nur sagen, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Gäste:

Ich wünsche uns allen ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und ein erfolgreiches neues Jahr - in dem wir wieder allen zeigen, dass wir nicht aus Zucker sind, sondern dass nichts härter und stärker ist als wir!

Und darauf können wir anstoßen – auf unser aller Wohl!

Prosit!

Dankeschön!


Halten Sie eine lustige Weihnachtsrede in der Firma, sollten Sie individuell reden, d. h. Ihre Weihnachtsrede mit individuellen Inhalten füllen.

Sie sehen hier lediglich ein Muster einer lustigen Weihnachtsrede.

Eigene Weihnachtsrede in der Firma professionell schreiben lassen - mit Geld-zurück-Garantie?

Jetzt kostenlos probieren!