Direkt zum Hauptbereich
 

Hochzeitsrede als Elternteil

Gastrede von Martina Hofmann


Liebe Eva, lieber Adam, liebe Hochzeitsgäste.

Bei meiner Vorbereitung für diese Rede bin ich nach einiger Suche auf folgendes Zitat von Franz Kafka gestoßen, das die Liebe und, wie ich meine, auch die Ehe sehr treffend beschreibt – natürlich im Internet:

„Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.“

Ich habe das Wort „Liebe“ durch das Wort „Ehe“ ersetzt und ich denke, das passt sehr gut:

„Die Ehe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.“

Stellt man sich ein neues Fahrzeug vor, dann ist es in aller Regel recht unproblematisch, es funktioniert alles.

Die Macken kommen erst, wenn man es längere Zeit benutzt.

Sei es durch Abnutzung, Unfälle oder einfach, weil es in die Jahre gekommen ist.

Vergleicht man nun die Ehe mit einem Fahrzeug, ist das nicht anders.

Zu Beginn ist alles neu, aber nach längerer Zeit kann es vorkommen, dass sich kleinere Schwachstellen zeigen.

Auch eine Ehe unterliegt der Abnutzung und kommt in die Jahre.

Das ist ganz normal und wie bei einem Fahrzeug muss man immer darauf achten, dass diese Erscheinungen sofort behoben werden.

Das ist nicht schwierig, wenn man immer zeitnah mit den Wartungsarbeiten beginnt, ehe der Schaden größer wird und nur noch mit großem Aufwand behoben werden kann.

Die Lenker des Fahrzeuges Ehe seid ihr, Eva und Adam.

Optimal ist es, wenn ihr euch das Steuern des Fahrzeuges Ehe teilt.

Mal fährt der eine, mal der andere.

Immer an den Stellen oder in den Kurven, die ihm am besten liegen.

Somit liegt das Fahrzeug Ehe in der Regel immer optimal auf der Straße.

Kritisch wird es dann, wenn der eine fährt und der andere ihm das Fahren in dieser Situation bzw. bei dieser Straßenlage nicht zutraut.

Dann heißt es, Ruhe zu bewahren und zu vertrauen.

Ich bin davon überzeugt, dass keiner von euch beiden das Fahrzeug Ehe in eine Sackgasse, in den Straßengraben oder gegen die Wand fahren wird.

Schließlich habt ihr das „zusammen Fahren“ schon lange genug geübt.

Euer Ja-Wort am Standesamt und heute in der Kirche war quasi die Fahrprüfung.

Und ihr dürft ab jetzt ohne Fahrlehrer fahren.

Von Zeit zu Zeit werden Fahrgäste in eurem Ehe-Mobil mitfahren und eventuell euren Fahrstil kritisieren.

Das können Eltern, Schwiegereltern, Verwandte oder Freunde sein.

Ob ihr euren Fahrstil ändern möchtet oder ob ihr ihn beibehalten wollt, bleibt euch überlassen.

Wahrscheinlich wird in einigen Jahren ein Fahrgast oder vielleicht auch mehrere Fahrgäste in euer Ehe-Fahrzeug einsteigen und einige Jahre dort auf dem Rücksitz verweilen.

Gerade diese Fahrgäste könnten euer Fahrzeug ab und zu ins Schlingern bringen, aber ich bin mir sicher, dass ihr euer Fahrzeug in diesen Fällen sicher im Griff habt.

Und ich kann euch versichern, irgendwann werden sie in ein anderes Fahrzeug umsteigen.

Bleibt nur noch die Straße, auf die ihr mit eurem Ehe-Fahrzeug unterwegs seid.

In der Regel sind die Straßen sehr gut ausgebaut und das Fahrzeug bewegt sich sicher vorwärts.

Aber je öfter man die gleiche Straße befährt, desto ausgefahrener wird sie werden, deshalb der gute Rat:

„Benutzt immer mal eine andere Straße, dann habt ihr auch immer wieder eine andere Aussicht.“

Es kann passieren, dass die Straße, auf der ihr fahrt, sehr kurvig wird, und ihr mit erhöhter Aufmerksamkeit fahren müsst; auch diese Straße werdet ihr irgendwann einmal hinter euch lassen.

Ebenso kann die Straße holprig und schlecht passierbar werden, dann müsst ihr vielleicht gemeinsam überlegen, ob ihr langsam weiterfahrt oder ob ihr eure geplante Route ändern müsst.

Ihr seht also, das Ehe-Fahrzeug ist nicht das Problem, es sind die äußeren Umstände, die auf das Ehe-Fahrzeug einwirken können, und die es aus dem Gleichgewicht bringen können.

Sollten diese Umstände das Ehe-Fahrzeug zu sehr ins Schlingern bringen oder es gar lahmlegen, dann gibt es Reparaturwerkstätten, die man Familie nennt.

Übrigens, diese Werkstätten sind immer kostenlos und durchgehend geöffnet.

Liebe Eva, lieber Adam.

Wir alle wünschen euch, dass euer Ehe-Mobil immer nur auf gut ausgebauten, sonnigen Straßen unterwegs ist, sollten einmal Kurven und Unebenheiten kommen, wird es sie meistern.

Liebe Gäste, bitte erhebt nun alle eure hoffentlich vollen Gläser …

Und stoßen wir gemeinsam an auf das gemeinsame Glück von unserem Brautpaar!

Auf euch, Eva und Adam!

Auf eure Liebe!

Und auf eure glückliche Ehe!

Prost!