Direkt zum Hauptbereich
 

Hochzeitsrede Vater der Braut

Hochzeitsrede Vater der Braut
Meine liebe Eva!

Lieber Adam!

Liebe Hochzeitsgäste.

Wir feiern hier am Meer.

Das dürfte euch auch allen auch schon aufgefallen sein. ☺

Aus meiner eigenen Erfahrung als Ehemann kann ich sagen:

Eine Ehe ist wie eine Reise übers Meer.

Im Idealfall gehört diese Reise dann zur Kategorie "schöne Kreuzfahrten". ☺

Wenn die Reise glücklich verläuft.

Genau das wünsche ich euch.

Ich als Vater der Braut will mich nun aber nicht als "Kreuzfahrtberater" aufspielen ☺ und Goldene Ratschläge geben für eure Ehe-Reise.

Allerdings liegt es mir am Herzen, euch beiden in meiner in meiner Hochzeitsrede einige Gedanken mitzugeben - und euch Mut zu machen für eure Reise.

Ihr seid nun, wie man so schön sagt, im "Hafen der Ehe" angekommen.

Tatsächlich ist die Ehe zwar kein stilles starres Ankern.

Sie ist und bleibt eine spannende gemeinsame Reise - aber wenn ihr euch immer in Respekt und Liebe begegnet, geht es dabei so gemächlich und gemütlich zu wie auf Flusskreuzfahrten durch ruhige Gewässer.

Du, lieber Adam, hast schon deinen Hochzeitsantrag auf einem solchen ruhigen Gewässer gemacht:

In der Karibik.

Diese Reise war nun nicht unbedingt ein Kreuzfahrt Schnäppchen. ☺

Du hast dich auch finanziell sehr ins Zeug gelegt, um meiner Tochter die Frage aller Fragen zu stellen!

Du hast dich wochenlang bei einer Kreuzfahrten Zentrale im Internet umgeschaut, um das Beste vom Besten für deine geliebte Braut zu finden.

Und nun seid ihr wieder am Meer.

Diesmal am Strand.

Ein Ort wie dieser ist außergewöhnlich und wunderschön.

Aber neben seiner Schönheit ist ein Strand auch mehrdeutig.

Entsprießt hier das Land?

Oder endet es hier?

Beginnt hier die See – oder stehen wir an ihrer letzten Grenze?

Für mich ist es auf jeden Fall ein „ferner Strand“.

Auch, wenn ich nicht unter Segeln oder per Kanu hier angekommen bin. ☺

Manche Menschen werden an einen solchen Strand gespült, als Schiffbrüchige.

Dann ist es ihre Rettung.

Andere Menschen stranden buchstäblich an einem Strand.

Dann sind sie in Gefahr.

Wieder andere betreten einen solchen Strand als Entdecker:

Voller Neugier, Wissensdurst und Überraschung.

Für meine Tochter Eva und meinen Schwiegersohn Adam ist dies sicherlich vor allem ein Ort der Erfüllung.

Derjenige, an dem sie jetzt und hier und miteinander sein wollen.

Darum ist dies sicherlich einer jener Strände, die Rettung bedeuten.

Und dann den Auftakt einer Entdeckung, die Weiterführung einer Reise.

Doch ein wenig Abschied ist heute ebenfalls dabei und sehr viel Anfang:

Ein wenig Wehmut für mich – und sehr viel Freude und Glück.

(...)

Dieses Rede-Beispiel passt bei einer Hochzeitsfeier am Meer – und vor allem, wenn Sie dort am Strand auch Ihre Hochzeitsrede als Vater der Braut halten.